Unzählige Führungskräfte fordern innovative Ideen – am besten in allen unternehmerischen Strukturen. Und viele Mitarbeiter kommen diesem Anliegen auch gerne nach. Wenn da nicht diese langen Wege zur Umsetzung der Innovation wären …

Kaum hat das neue Jahr angefangen, ist wieder voller Einsatz gefragt. Neue Ziele, größere Zahlen, mehr Gewinn – Unternehmen wollen im neuen Jahr meist noch größere Berge ersteigen als zuvor. Bevor Sie als Führungskraft mit Ihrer Gruppe aber den nächsten Anstieg starten, ist es wichtig, einmal zurückzuschauen.

Es ist nicht verwunderlich, dass Unternehmen aller Branchen sich heute immer unsicherer fühlen. Digitalisierung, Globalisierung, Brexit & Co. erzeugen für große wie kleine Betriebe unübersehbare Fragezeichen. Für diese Unternehmen gilt aber gleichzeitig: Geh mit oder stirb. Wenn tiefgreifender Wandel an die Tür klopft, hilft deshalb oft nur eins:

Bergsteigen. Das war schon immer meine große Leidenschaft. Bereits mit 19 Jahren habe ich die Nordwand der Grandes Jorasses im Mont-Blanc-Massiv durchstiegen und jetzt habe ich die Nordwand gefühlt zum zweiten Mal geschafft – meine persönliche Nordwand: In den letzen Monaten habe ich fünf Bücher geschrieben.

„Faszinierend“, hätte Mr. Spock aus Star Trek gesagt, wäre er kürzlich mit mir in der Zukunft gewesen. Mit Science-Fiction hatte das freilich wenig zu tun: Ich begleitete den Zukunftstag eines Unternehmens für Sportmarketing und coachte gemeinsam mit einer Kollegin die Mitarbeiter und Führungskräfte bei ihrem Vorhaben, sich zukunftsfähig aufzustellen. Das Ausscheiden der Hauptgesellschafter aus dem Unternehmen ist zwar noch fern am Horizont, aber absehbar. Um weiterhin eine führende Rolle am