Als Speaker und Coach bin ich wahrhaftig viel unterwegs. Übernachte in den verschiedensten Hotels, sitze in den unterschiedlichsten Seminarräumen und sehe die vielfältigsten Unternehmen von innen. Dabei sind viele inspirierende Orte unterschiedlichster Natur, die ich meist richtig energetisiert wieder verlasse. Es sind aber auch Orte dabei, an denen ich freiwillig keine Sekunde länger bleiben will. Was diese Orte meist eint: ungemütliche Röhrenlampen, überall dasselbe eintönige Inventar, überall dieselben Böden – wenn Sie eines dieser Tagungshotels kennen, kennen Sie viele.

Nicht-Orte eben, wie der bekannte französische Anthropologe Marc Augé diese Art von sinnentleerten transitorischen Funktions-Orten so schön bezeichnet. Orte oder besser unpersönliche Durchhäuser, die lediglich monofunktional genutzt werden und keinerlei Lebendigkeit ausstrahlen.

Wahrlich ein Jammer. Denn an solchen Orten ohne Lebendigkeit kann weder Kreativität, noch Leichtigkeit entstehen – die Voraussetzungen für Innovationen und produktives Arbeiten! Retten Sie sich deshalb vor eintönigen Röhrenlampen und schaffen Sie stattdessen lieber einen Ort spritziger Lebendigkeit …

Wo Geschichte geschrieben wird

Solch ein lebendiges Unternehmen haben meine Partnerin, die Architektin Irene Graf, und ich vor Kurzem im Silicon Valley besucht. Ekso Bionics produziert Gehroboter für Gelähmte und Schlaganfallpatienten, die den aufrechten Gang ermöglichen. Diese außergewöhnlichen Produkte entwickelt das Unternehmen jedoch keinesfalls in einem hochmodernen Gebäude. Nein, sie entstehen auf dem ehemaligen Werksgelände von Ford. Exakt dort, wo der erste Ford Modell T vom Band lief und demnach die Industrialisierung ihren Beginn fand.

Unglaublich clever, finden wir. Den Standort für bahnbrechende Neuerungen dort zu wählen, wo schon in der Vergangenheit Geschichte geschrieben wurde. Denn das Unternehmen sagt: „Was der erste Ford für die Mobilität der Menschheit war, möchten wir für Menschen mit einem Handicap sein.“ Brillant!

Gekonnt in Szene gesetzt

Insofern ist die bewusste Entscheidung für diesen historischen Standort eine klare strategische und symbolträchtige Handlung. Damit die Historie an solchen Orten positiv auf die Gegenwart einwirken und die Orte ihre Lebendigkeit weitertransportieren können, ist es wichtig, bewusst einzelne Parts aus der alten Architektur beizubehalten. Ekso Bionics hat beispielsweise viel „Altes“ gekonnt in Szene gesetzt.

Die Fabrik besteht aus klassischen, loftartigen Räumen mit viel Glas. Das allein schafft schon eine starke Wirkung. Doch auch die kleinen Details machen den Unterschied. Meiner Partnerin Irene hat zum Beispiel der Fabrikboden besonders gefallen. Es handelt sich dabei um den Originalbelag, der noch die Spuren der Zeit trägt und lediglich neu lackiert wurde. Oder die Meetingräume, die alle nach wichtigen Meilensteinen in der Historie von Ford benannt sind. Die Mitarbeiter treffen sich beispielsweise im Raum „Mustang“ zur Besprechung.

Faszinierend, wie Ekso Bionics mit der Historie seiner Werkstätte spielt und sie bewusst einsetzt, um Lebendigkeit zu schaffen. Irene sagte einmal zu mir, dass historische Orte eben Identität schaffen. Und das ist wertvoll für jeden einzelnen Mitarbeiter.

 

Das beste Vorbild

Das bedeutet in unseren Augen jedoch nicht, dass Sie sich einfach nur ein altes historisches Fabrikgelände zulegen sollten und dann kommt die Lebendigkeit ganz von selbst. Von staubigen Wänden allein ist noch kein Unternehmen erfolgreich geworden. Irene und ich sind allerdings der Meinung, dass das Spannungsfeld zwischen alt und neu absolut förderlich wirkt, um eine Arbeitsumgebung mit spritziger Lebendigkeit zu schaffen. Dieses Zusammenspiel von Historie und Moderne sollte sich demnach unbedingt auch in der Architektur widerspiegeln.

Airbnb ist ein solches Unternehmen, bei dem das Bewusstsein für den positiven Effekt der Historie bereits angekommen ist. Laut dem geschulten Architektenauge von Irene handelt es sich bei dem Gebäude von außen um ein historisches Stadtgebäude mit Fassade in klassischem Stil. Geschichte pur. Doch wenn Sie einen Fuß in das Innere des Unternehmens setzen, zeigt sich Ihnen dort ein ganz anderes Bild: modernes Interieur und viel Offenheit durch das verwendete Glas. Das hat einen tollen Effekt: Von außen ist das Gebäude ein völlig anderes als von innen. Eine sehr gelungene Kombination, um eine industrielle Stätte ins moderne, futuristische 21. Jahrhundert zu katapultieren. Dabei kommt die Geschichte auch im Inneren nicht zu kurz. Mitten durch das Gebäude verläuft eine historische Bahnschiene. Sie symbolisiert die schwere Arbeit, die hier schon vor Jahrzehnten geleistet wurde. Motivation pur für die Mitarbeiter von heute! Sein Erfolg gibt dem Unternehmen recht. Airbnb ist dafür bekannt, seinen Mitarbeitern exzellente Arbeitsbedingungen zu liefern.

Lebendigkeit ohne Rezept

Selbstverständlich können Irene Graf und ich verstehen, wenn einige Unternehmer und Führungskräfte unter Ihnen jetzt vielleicht kräftig schlucken müssen. Die ganzheitliche Modernisierung von Gebäuden ist schließlich bei einigen bereits im vollen Gange. Oder vielleicht sitzen Sie bereits in einem auf die Moderne getrimmten Büro. Wir können Sie beruhigen: Wie bei den meisten Bereichen im Leben gibt es auch hinsichtlich der Architektur kein ideales Rezept, das Lebendigkeit im Unternehmen garantiert – und jeder Ort lässt sich auch ohne Abriss und Neubau lebendiger machen. Bei allen Unternehmen, die wir besucht haben und welche solch lebendige, pulsierende Orte waren, gab es immer einen Mix aus Gegensätzlichkeiten wie z.B. alt und neu oder organische und artifizielle Materialien und vor allem: den Mut zur Unperfektheit.

Machen Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Räume auf jeden Fall bewusst: Geschichte ist kein Handicap. Sie können mit Historie bewusst spielen. Statt die Geschichte in einem Gebäude auszuradieren und radikal zu modernisieren, könnten Sie historische Elemente vielleicht ebenso sinnvoll nutzen. Auch kleine Details können schon einen gravierenden Unterschied machen. Hier eine aufgeschlagene Steinwand, dort ein historisches Möbelstück. Und schon lebt Ihr Gebäude von der Lebendigkeit längst vergangener Tage.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.